1. Hallo Katharina, willkommen in der Livein Familie! Viele interessante Themen liegen vor uns, aber lass uns mit einer einfachen Frage beginnen: Was hat dich ursprünglich nach New York City gebracht und was würdest du als Lieblingserinnerungen an deine Trips bezeichnen?

 

Filme haben mich nach New York gebracht. Ich kann mich noch genau erinnern, als ich als Kind das allererste Mal im Kino saß, vollkommen hin und weg vom Geschehen auf der Leinwand. Ich hab sogar das Popcorn vergessen. Ganze 90 Minuten lang war ich Teil einer anderen Welt. Denk nur mal an Mick „Crocodile“ Dundee, wie er mit dieser Horde Durchgeknallter durch NYC rast, im Hintergrund Iggy Pop’s Song „Real Wild Child“…Millionen dieser Momente – symbolträchtige Filmszenen – haben mich süchtig gemacht nach NY. Und als ich dann endlich dort war, hat alles auf einmal Sinn ergeben. Fantasie wurde Realität. NYC und ich – das ist eine einzige Liebesgeschichte. Es fühlt sich immer so an, als würde ich nach Hause kommen und mit offenen Armen empfangen werden. Ich hab dort so viele großartige Menschen kennengelernt. Die kreative Energie ist gigantisch. Ich könnte das, was ich mache, nicht ohne Inspiration und Freunde tun. New York ist voll von beidem. Inmitten glitzernder Lichter, Lärm und Hektik, finde ich mich selbst. New York ist der einzige Ort auf der Welt, der mich vollkommen beruhigt. Ist das nicht seltsam?

 

  1. Du lebst in Deutschland, hauptsächlich in München, und arbeitest in mehreren Bereichen gleichzeitig. Du bist Schauspielerin, Model, Fotografin und Interior Designer…das dürfte ziemlich herausfordernd sein. Wie bekommst du das hin? Und was findest du hilfreicher, deine berufliche Ausbildung und deinen familiären Hintergrund oder deinen Fähigkeit zu improvisieren und dich an Gegebenheiten anzupassen?

 

Wenn du mit „anpassen“ meinst, dass ich persönliche Herausforderungen annehme – da bin ich dabei. Ist als Schauspieler selbstverständlich. Aber ich denke nicht gern in Kategorien. In erster Linie bin ich Künstler. Ich will das ganze Paket. Ich drehe, fotografiere, schreibe. Außerdem habe ich eine große Leidenschaft für Immobilien und Interior Design. Und für Mode. Und Musik. Und wie ich es doch liebe, alles zu vermischen! Klingt vielleicht ein bisschen viel, aber tatsächlich bin ich bereits seit 2014 selbstständig und zwar in allen Bereichen – acting, art, design. Künstler „werden“ geht sowieso nicht. Die Leidenschaft ist in dir, du arbeitest pausenlos dran und ein bisschen verrückt sind wir natürlich auch. Ursprünglich beeinflusst hat mich abstrakte Kunst; meine Mutter malte. Ölfarben, trocknende Leinwände und der typisch südländische Duft von Zypressen und Jasmin, gepaart mit gutem, alten New Orleans Jazz – so bin ich aufgewachsen. Mit 21 hatte ich bereits beide Eltern verloren. Ich war ziemlich orientierungslos. Eine gute Freundin sagte mir damals: „Dein Leben ist eine weiße Leinwand. Du stehst jetzt davor und kannst selbst entscheiden, wie bunt du sie bemalen willst.“ Also entschied ich, mich auf meine Wurzeln – die Kunst – zu verlassen. Mein emotionales Zuhause. Und ging nach dem Studium (Philosophy & Economics) nach München an die Schauspielschule. Ich wurde zwar akademisch und unternehmerisch erzogen – aber immer geprägt von Freigeist. Bildung ist wichtig, aber nicht alles. Das Leben ist ohnehin reinste Improvisation. Also, warum nicht einfach mal ein Risiko eingehen, altbekannte Pfade verlassen und unserer eigenen Wildheit folgen? Ich habe heute noch eine alte, weiße Leinwand hängen. Darunter steht eine weibliche Schaufensterpuppe. Nackt. Erinnert mich täglich an meine Freiheit.

 

  1. Was hältst du für den größten Vorteil, was für den größten Nachteil deiner Generation?

 

Zumindest was Deutschland betrifft, denke ich, dass wohl keine Generation in einer fürsorglicheren Atmosphäre aufgewachsen ist als wir, keine besseren Bildungszugang hatte und mehr Chancen. Das hat uns zu starken, unabhängigen und offenen Persönlichkeiten gemacht. Wir sind Kosmopoliten und lieben Herausforderungen. Unsere größte? Vielleicht sind wir ein bisschen zu spaßbefreit…quasi knapp vor Spießer. Polemisch gesagt. Versteh mich nicht falsch. Ich liebe meine Generation – sehr sogar. Ach…eigentlich sind wir doch ganz vielversprechend, oder? Aber…trauen wir uns doch mal was!

 

  1. Deiner Meinung nach: Wo stehen München und Deutschland aktuell, die Mode-Kunst-Design-Welt betreffend?

 

Die Szene hier ist unglaublich. Berlin ist selbstbewusst und avantgardistisch, eher rauh, München etwas zurückhaltender und ausgewählter. Casual Streetwear versus klassischem Chic, Vintage vs. zeitgenössischem Purismus, in jedem Fall individuell und ausgefeilt. Jede Stadt hat ihren ureigenen Charakter. Insgesamt gibt es hier eine riesige Menge Kreativer – fantastische Fashion Designer, großartige Künstler aus allen Bereichen, eine lebendige Filmlandschaft und auch die Blogger-Szene wächst. Wir Deutschen sind ja immer ein bisschen understatement, aber es ist alles da.

 

  1. Für das Livein Magazin wirst du „live vor Ort“ arbeiten und über das Beste in Sachen Lifestyle aus München und Deutschland berichten. Wie findest du das und kannst du uns einen kleinen Hinweis geben, was da in diesem Jahr so ansteht?

 

Ich bin total begeistert! Das Livein Magazin bietet einen einzigartigen Themenmix zwischen Lifestyle und Kunst. Und ich spiele gern ein bisschen Scotland Yard und entdecke die Szene für euch – vom anspruchsvollen Underground bis hin zum Vip-Event. Insbesondere natürlich aus Künstlerperspektive. Aktuell arbeite ich an einem Interior Design Projekt. Außerdem wird es Neues in den Bereichen Fotografie, Fashion und Film von mir geben.

Author: Joseph Ralph Fraia

Ph: Franz-Josef Seidl/FJS-Foto

1_livein_Katharina Botzenhart_interview_actress_300dpi

photographer: 
Franz-Josef Seidl 
FJS-Foto
 
actress:
Katharina Botzenhart
 
make-up artist: 
Anna Franziska Hoffmann 
Mascarade
location:
Filmtheater Sendlinger Tor, Munich

2_3_livein_Katharina Botzenhart_interview_actress_300dpi

photographer: 
Franz-Josef Seidl 
FJS-Foto
 
actress:
Katharina Botzenhart
make-up artist: 
Anna Franziska Hoffmann 
Mascarade
 
location:
Filmtheater Sendlinger Tor, Munich

2_3_livein_Katharina Botzenhart_interview_model_300dpi

photographer: 
Franz-Josef Seidl 
FJS-Foto
 
model:
Katharina Botzenhart 
 
Stylist: Marcus Heinzelmann
Dress: Jitrois (at Heinzelmann Munich)
 
location: 
Mandarin Oriental, Munich

4_Livein_Katharina Botzenhart_interview_model_300dpi

photographer: 
Franz-Josef Seidl 
FJS-Foto
model:
Katharina Botzenhart 
 
Stylist: Marcus Heinzelmann
Dress: Jitrois (at Heinzelmann Munich)
 
location: 
Mandarin Oriental, Munich

5_livein_Katharina Botzenhart_interview_actress_300dpi

photographer: 
Franz-Josef Seidl 
FJS-Foto
 
actress:
Katharina Botzenhart
make-up artist: 
Anna Franziska Hoffmann 
Mascarade
 
location:
Filmtheater Sendlinger Tor, Munich

Scrivi

La tua email non sarà pubblicata